November
19.11.2017-14:00

Thematische Führung: Jüdische Häftlinge im KZ Sachsenhausen

Nach der Reichskristallnacht am 9./10. November 1938 wurden mehr als 6.000 Juden in das KZ Sachsenhausen verschleppt.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



26.11.2017-14:00

19. Werkstattausstellung: Sowjetisches Speziallager Nr. 7/Nr. 1 in Sachsenhausen. Haftalltag und Erinnerung

Begrüßung
Dr. Enrico Heitzer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen

Ansprache
Leonore Bellotti, Überlebende des Sowjetischen Speziallagers in Sachsenhausen

anschließend: Führung durch die Ausstellung durch den Kurator Dr. Enrico Heitzer


Ort: Foyer des Veranstaltungsraumes in der ehem. Häftlingswäscherei



Dezember
14.12.2017-12:00

Gedenkveranstaltung für die Opfer des nationalsozialistischen Völkermordes an den Sinti und Roma

Begrüßung
Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Ansprachen
Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma

Dr. Ulrike Gutheil, Staatssekretärin des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Lona Strauss-Dreißig, im Namen der Überlebenden

Kranzniederlegung

Ort: Gedenkort "Station Z"

In Kooperation mit dem Zentralrat Deutscher Sinti und Roma






14.12.2017-20:00

Werkstattgespräch: KZ Sachsenhausen - Religion: evanglisch

Neben bekannten Vertretern der „Bekennenden Kirche“ wie Martin Niemöller waren im KZ Sachsenhausen zahlreiche evangelische Christen aus vielen Ländern Europas inhaftiert, die aufgrund ihres Glaubens Widerstand gegen den Nationalsozialismus geleistet hatten. Die Gedenkstätte Sachsenhausen bereitet derzeit in Kooperation mit der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz eine Wanderausstellung vor, die das breite Spektrum von evangelischen Christen im KZ Sachsenhausen veranschaulicht. Die Ausstellung wird am 18. März 2018 in der Gedenkstätte Sachsenhausen eröffnet.

In einem Werkstattgespräch wollen wir die entstehende Ausstellung vorstellen.

Teilnehmer:
Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgischen Gedenkstätten
Dr. Ulrich Prehn, Kurator der Ausstellung

Moderation:
Pfr. Marion Gardei, Beauftragte für Erinnerungskultur der EKBO

Ort:
St. Annen Kirche Berlin-Dahlem
14195 Berlin, Königin-Luise-Straße 55 (Ecke Pacelliallee)

Verkehrsverbindungen:
U Dahlem-Dorf, Bus X 83

Der Eintritt ist frei.



Januar
27.01.2018-11:00

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus: Norwegische Häftlinge im KZ Sachsenhausen


In Kooperation mit dem Landtag Brandenburg


Februar
11.02.2018-14:00

Sachsenhausen: Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte (Überblicksführung)

Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



März
11.03.2018-14:00

Sachsenhausen: Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte (Überblicksführung)

Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



18.03.2018-14:00

Ausstellungseröffnung "KZ Sachsenhausen - Religion: evangelisch"

Neben bekannten Vertretern der „Bekennenden Kirche“ wie Martin Niemöller waren im KZ Sachsenhausen zahlreiche evangelische Christen aus vielen Ländern Europas inhaftiert, die aufgrund ihres Glaubens Widerstand gegen den Nationalsozialismus geleistet hatten. Die Wanderausstellung veranschaulicht das breite Spektrum von evangelischen Christen im KZ Sachsenhausen.

Eine Wanderausstellung der Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen in Kooperation mit der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz


April
08.04.2018-14:00

Sachsenhausen: Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte (Überblicksführung)

Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



22.04.2018-14:00

73. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des KZ Sachsenhausen

11.00 Uhr: Verleihung des Franz-Bobzien-Preises 2018

14.00 Uhr: Dezentrale Gedenkveranstaltungen der Länder-Komitees und anderer Opfervertretungen

15.30: Zentrale Gedenkveranstaltung an Gedenkort "Station Z"

In Kooperation mit dem Internationalen Sachsenhausen Komitee


Mai
13.05.2018-14:00

Sachsenhausen: Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte (Überblicksführung)

Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



Juni
10.06.2018-14:00

Sachsenhausen: Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte (Überblicksführung)

Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)