August
03.08.2017-18:30

Ausstellungseröffnung: Die Körper der SS – Ideologie, Propaganda und Gewalt

Eine Wanderausstellung des Kreismuseums Wewelsburg

Begrüßung: Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Einführung: Erik Beck, wiss. Mitarbeiter des Kreismuseums Wewelsburg, Kurator der Ausstellung

Ort: Neues Museum


20.08.2017-14:00

Thematische Führung: Das sowjetische Speziallager Nr. 7 / Nr. 1 in Sachsenhausen (1945-1950)

Die Führung thematisiert die Geschichte des sowjetischen Speziallagers und das Schicksal der rund 60.000 Inhaftierten, von denen 12.000 an Hunger und Krankheiten verstarben. Einen Schwerpunkt bildet die Besichtigung des Speziallager-Museums.

Referent: Dr. Enrico Heitzer, wiss. Mitarbeiter

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



27.08.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


September
03.09.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


03.09.2017-15:30

Zeitzeugengespräch mit dem Holocaust-Überlebenden Leon Schwarzbaum

Leon Schwarzbaum wurde 1921 in Hamburg geboren und wuchs in Polen auf. Im Alter von 18 Jahren wurde er mit seiner Familie in ein Ghetto eingewiesen und später in mehrere Konzentrationslager verschleppt. Er überlebte die Todesmärsche der Konzentrationslager Auschwitz und Sachsenhausen. Schwarzbaum war im Prozess gegen den SS-Mann Rudolf Hanning einer der drei Zeugen der Anklage. Er wird über den Prozess und seine Aussage berichten.

Moderation: Dr. Peter-Jochen Winters, Journalist

Ort: Besucherzentrum


10.09.2017-14:00

Sonderführung durch die ehemalige SS-Siedlung in Oranienburg

Parallel zum Aufbau des KZ Sachsenhausen im Sommer 1936 mussten Häftlinge zwei große, hierarchisch gestaffelte Siedlungen mit Wohnhäusern für SS-Offiziere errichten, die den KZ-Komplex begrenzten und ihn zugleich mit der Stadt Oranienburg verbanden.
Referent: Frederic Bonnesoeur, Historiker

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


12.09.2017-18:30

Die Fälscher

Regie: Stefan Ruzowitzky; Darsteller: Karl Markovics, August Diehl, Devid Striesow, Österreich/Deutschland 2007, 98 Min.

Der Spielfilm "Die Fälscher" erzählt die Geschichte der „Fälscherwerkstatt“ im KZ Sachsenhausen, in der seit Herbst 1942 jüdische Häftlinge englische Pfundnoten fälschen mussten. Der Film wurde 2007 mit dem Oscar als bester internationaler Spielfilm ausgezeichnet.

Ort: Kino in der ehemaligen Häftlingsküche


16.09.2017-14:00

Filmporträt über Reinhard Wolff, der als Jugendliche drei Jahre lang im sowjetischen Speziallager inhaftiert war

Ein Film von Schülerinnen und Schülern des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums Oranienburg und Waidak Media e.V. in Kooperation mit der Gedenkstätte und dem Museum Sachsenhausen

Ort: Veranstaltungsraum in der ehem. Häftlingswäscherei


17.09.2017-11:00

72. Jahrestag der Einrichtung des sowjetischen Speziallagers in Sachsenhausen

Ort: Friedhof am ehemaligen Kommandantenhof

In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Lager Sachsenhausen 1945-1950 e.V.


17.09.2017-14:00

Thematische Führung: Medizin und Verbrechen im KZ Sachsenhausen

Die Führung thematisiert die Geschichte des Krankenreviers im KZ Sachsenhausen. Betrachtet werden Aspekte wie die medizinische Versorgung der Häftlinge, medizinische Experimente und Krankenmord durch die SS-Ärzte.

Referentin: Dr. Astrid Ley, stellv. Gedenkstättenleiterin

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnehmergebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


24.09.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


28.09.2017-18:30

75. Jahrestag der Fertigstellung des „Generalplans Ost“

Vortrag: Der „Generalplan Ost“, Dr. Peter Jahn, Historiker

anschließend: Würdigung des Lebenswerks von Reinhard Strecker

Ort: Bibliothek des Auswärtigen Amtes, Werderscher Markt 1, 10117 Berlin

Anmeldung erforderlich unter ohm@gedenkstaette-sachsenhausen.de

Veranstalter: Auswärtiges Amt und die Ständige Konferenz der Leiter der NS-Gedenkorte im Berliner Raum


Oktober
08.10.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


15.10.2017-14:00

Thematsiche Führung: Die Konzentrationslager-SS 1936-1945 - Arbeitsteilige Täterschaft im KZ Sachsernhausen

Im Mittelpunkt der Dauerausstellung im weitgehend original erhaltenen ehemaligen Haus des KZ-Kommandanten stehen die Organisationsstruktur der Lager-SS sowie ausgewählte Biografien der Täter. Am Bespiel von zwei exemplarischen Mordtaten im KZ Sachsenhausen wird das Zusammenwirken der daran beteiligten SS-Instanzen dargestellt. Gezeigt werden auch das Leben der SS-Männer außerhalb ihres Dienstes und der juristische Umgang mit den Tätern nach 1945.

Referent: Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



November
12.11.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


19.11.2017-14:00

Thematische Führung: Jüdische Häftlinge im KZ Sachsenhausen

Nach der Reichskristallnacht am 9./10. November 1938 wurden mehr als 6.000 Juden in das KZ Sachsenhausen verschleppt.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



26.11.2017-14:00

14. Werkstattausstellung: Nachlässe von ehemaligen Inhaftierten des sowjetischen Speziallagers

Ort: Foyer des Veranstaltungsraumes in der ehem. Häftlingswäscherei