April
16.04.2017-14:00

Thematische Führung zur Sonderausstellung „Die Exekutionen müssen unauffällig im nächstgelegenen Konzentrationslager durchgeführt werden.“

Im Herbst 1941 ermordete die SS im KZ Sachsenhausen mehr als 10.000 sowjetische Kriegsgefangene. In einer Sonderausstellung werden Fotos der vor 75 Jahren ermordeten sowjetischen Kriegsgefangenen gezeigt. Die Führung schließt die aktuelle Sonderausstellung und die Orte der größten Mordaktion im KZ Sachsenhausen ein.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)




21.04.2017-14:30

72. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge der Todesmärsche des KZ Sachsenhausen

Gedenkveranstaltung

Begrüßung
Carmen Lange, Gedenkstättenleiterin

Ansprachen
Dr. Ulrike Gutheil, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
Eduard Zimavets, Überlebender des Todesmarsches (Weißrussland)
Mireille Cadiou, Tochter des französischen Überlebenden Marcel Suillerot

Kranzniederlegung

anschließend: öffentliches Zeitzeugengespräch mit Marcel Suillerot, Überlebender des Todesmarsches (Frankreich)

Ort: Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald



23.04.2017-11:00

72. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des KZ Sachsenhausen

11 Uhr: Generationengespräch

14 Uhr: Dezentrale Gedenkveranstaltungen

Sachsenhausenlied, Hanns-Eisler-Chor Berlin

Begrüßung:
Dik de Boef, Generalsekretär des Internationalen Sachsenhausen Komitees
Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

anschließend dezentrale Gedenkveranstaltungen an verschiedenen Orten in der Gedenkstätte

15.30 Uhr: Zentrale Gedenkveranstaltung am Gedenkort „Station Z“

Begrüßung:
Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Ansprachen:
Roger Bordage, Präsident des Internationalen Sachsenhausen Komitees
Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg
Geert Mak, Schriftsteller (Niederlande)

Gebet
Moorsoldatenlied
Kaddisch
Kranzniederlegung

Musikalische Umrahmung Hanns-Eisler-Chor Berlin


In Kooperation mit dem Internationalen Sachsenhausen Komitee


24.04.2017-10:00

72. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des KZ Sachsenhausen: Gedenkveranstaltung am ehemaligen KZ-Außenlager „Klinkerwerk“

Gedenkveranstaltung

Ansprachen
Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
Georges Santer, Botschafter von Luxemburg
Hans-Joachim Laesicke, Bürgermeister der Stadt Oranienburg

Kranzniederlegung

Ort: Gedenkort Klinkerwerk, An der Lehnitzschleuse, 16515 Oranienburg




Mai
04.05.2017-19:30

Gedenkveranstaltung der Botschaft des Königreichs der Niederlande

PROGRAMM

19.35 Uhr
Treffen der Teilnehmer am “Gedenkort Station Z”, wo die Gedenkfeier stattfindet

19.45 Uhr
Beginn der Gedenkveranstaltung

Auftritt Weiland Ensemble

Ansprache der Botschafterin des Königreichs der Niederlande, Frau Monique van Daalen

Trompeter gibt das Signal “Still gestanden”
Trompeter gibt das Signal “Taptoe” (Zum Gedenken / Last Post)

20.00 Uhr
Zwei Schweigeminuten

20.02 Uhr
Strophe der Nationalhymne (instrumental)

Ansprache von Herrn Patrick Siegele, Direktor des Anne Frank Zentrums Berlin

Gedicht, gesprochen von Anna Konst (15), niederländische Schülerin am Heinrich-Schliemann-Gymnasium

Worte der Besinnung, gesprochen von Pfarrer Wim in ‘t Hout, Niederländische Kirche Berlin

Auftritt Weiland Ensemble

Die Botschafterin und die Kranzträger gehen gemeinsam zum “Erschießungsgraben”, wo die Kranzniederlegung stattfindet

Kranzniederlegung

Nach der Kranzniederlegung werden die Teilnehmer gebeten in Defilee Blumen an der Gedenktafel niederzulegen

Währenddessen: Auftritt Weiland Ensemble

21.00 Uhr Ende der offiziellen Gedenkfeier



04.05.2017-19:30

Dodenherdenking

Zijner Majesteits Ambassadeur te Berlijn, Monique van Daalen, nodigt de Nederlanders in Berlijn en omgeving uit tot het bijwonen van de jaarlijkse herdenking van alle burgers en militairen, die sinds het uitbreken van de Tweede Wereldoorlog, in oorlogssituaties en bij vredesmissies - in het Koninkrijk der Nederlanden of waar ook ter wereld - zijn omgekomen. De herdenkingsplechtigheid vindt plaats op donderdag 4 mei 2017 van 19.35 tot ca. 21.15 uur in het voormalige concentratiekamp Sachsenhausen.

Voor meer informatie kunt u contact opnemen met de Nederlandse ambassade: bln-pcz@minbuza.nl


Herdenkingsplechtigheid

19.35 uur
Deelnemers aan de herdenking komen samen bij “Gedenkort Station Z”

19.45 uur
Aanvang plechtigheid

Optreden Weiland Ensemble

Overdenking door Zijner Majesteits Ambassadeur Monique van Daalen

Trompettist blaast “Geeft Acht”
Trompettist blaast “Taptoe”

20.00 uur
Twee minuten stilte

20.02 uur
Couplet van het Wilhelmus (instrumentaal)

Toespraak door Patrick Siegele, directeur Anne Frank Zentrum Berlin

Nationaal Gedicht - voorgedragen door Anna Konst (15), scholiere op het Heinrich-Schliemann-Gymnasium

Overdenking door dominee Wim in ‘t Hout – Nederlandse Kerk Berlijn

Optreden Weiland Ensemble

Zijner Majesteits Ambassadeur loopt samen met de kransleggers naar de “Fusilladeplaats”, alwaar de kransen worden gelegd

Kranslegging

Na de kranslegging worden de overige deelnemers uitgenodigd in defilé langs de gedenkplaat te lopen en bloemen te leggen

Tijdens het leggen van de bloemen: Optreden Weiland Ensemble

21.00 uur Einde officiële deel van de herdenking



11.05.2017-18:30

Film und Gespräch: "Austerlitz"

Der ukrainische Filmemacher Sergei Losniza hat in seinem Dokumentarfilm "Austerlitz" (D/UA 2016, 94 Min.) in statischen Schwarz-Weiß-Aufnahmen Besucher in den Gedenkstätten Sachsenhausen und Dachau gefilmt. Der Film hat eine Diskussion zum Besuch von KZ-Gedenkstätten und der damit verbundenen deutschen Erinnerungskultur ausgelöst.
anschließend: Gespräch mit Sergej Losniza

Ort: Besucherinformationszentrum



14.05.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte

Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



21.05.2017-14:00

Thematische Führung: Das sowjetische Speziallager Nr. 7 / Nr. 1 in Sachsenhausen (1945-1950)

Die Führung thematisiert die Geschichte des sowjetischen Speziallagers und das Schicksal der rund 60.000 Inhaftierten, von denen 12.000 an Hunger und Krankheiten verstarben. Einen Schwerpunkt bildet die Besichtigung des Speziallager-Museums.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



Juni
11.06.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte

Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



18.06.2017-14:00

Thematische Führung: Das KZ Sachsenhausen 1936-1945. Ereignisse und Entwicklungen

Die Ausstellung in der ehemaligen Häftlingsküche beleuchtet zentrale Ereignisse aus der Geschichte des KZ Sachsenhausen, sie veranschaulicht Veränderungen und Kontinuitäten, Phasen und Zäsuren. Im Untergeschoss, dem ehemaligen Kartoffelschälkeller, sind eindrucksvolle Wandmalereien aus der Zeit des Konzentrationslagers und des sowjetischen Speziallagers zu sehen.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



22.06.2017
bis 24.06.2017

Tagung: Ausstellungsnarrative und Bildungsarbeit zu NS-Täterschaft

63. Bundesweites Gedenkstättenseminar

In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Stiftung Topographie des Terrors Berlin



Juli
02.07.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



09.07.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte

Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



16.07.2017-14:00

Thematische Führung: Die Stadt und das Lager

Die Führung thematisiert die vielfältigen Wechselbeziehungen zwischen dem KZ Sachsenhausen und der Stadt Oranienburg und ihren Bürgern. Dabei wird auch die kleine Ausstellung zu diesem Thema im "Turm E" einbezogen.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



23.07.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte

Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



30.07.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


August
06.08.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


13.08.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte

Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


20.08.2017-14:00

Thematische Führung: Medizin und Verbrechen im KZ Sachsenhausen

Die Führung thematisiert die Geschichte des Krankenreviers im KZ Sachsenhausen. Betrachtet werden Aspekte wie die medizinische Versorgung der Häftlinge, medizinische Experimente und Krankenmord durch die SS-Ärzte.

Referentin: Dr. Astrid Ley, stellv. Gedenkstättenleiterin

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnehmergebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


27.08.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


September
03.09.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


10.09.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


17.09.2017-14:00

Thematsiche Führung: Die Konzentratiosnlager-SS 1936-1945 - Arbeitsteilige Täterschaft

Im Mittelpunkt der Dauerausstellung im weitgehend original erhaltenen ehemaligen Haus des KZ-Kommandanten stehen die Organisationsstruktur der Lager-SS sowie ausgewählte Biografien der Täter. Am Bespiel von zwei exemplarischen Mordtaten im KZ Sachsenhausen wird das Zusammenwirken der daran beteiligten SS-Instanzen dargestellt. Gezeigt werden auch das Leben der SS-Männer außerhalb ihres Dienstes und der juristische Umgang mit den Tätern nach 1945.

Referent: Prof. Dr. Günter Morsch, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



24.09.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


Oktober
08.10.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


15.10.2017-14:00

Thematische Führung: Das sowjetische Speziallager Nr. 7 / Nr. 1 in Sachsenhausen (1945-1950)

Die Führung thematisiert die Geschichte des sowjetischen Speziallagers und das Schicksal der rund 60.000 Inhaftierten, von denen 12.000 an Hunger und Krankheiten verstarben. Einen Schwerpunkt bildet die Besichtigung des Speziallager-Museums.

Referent: Dr. Enrico Heitzer, wiss. Mitarbeiter

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)



November
12.11.2017-14:00

Überblicksführung: Sachsenhausen, Konzentrationslager - Speziallager - Gedenkstätte


Die Führung durch die Gedenkstätte thematisiert die verschiedenen Phasen der Geschichte von Sachsenhausen - das Konzentrationslager (1936-1945), das sowjetische Speziallager (1945-1950) und die 1961 eröffnete Nationale Mahn- und Gedenkstätte der DDR.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)


19.11.2017-14:00

Thematische Führung: Jüdische Häftlinge im KZ Sachsenhausen

Nach der Reichskristallnacht am 9./10. November 1938 wurden mehr als 6.000 Juden in das KZ Sachsenhausen verschleppt.

Treffpunkt: Besucherinformationszentrum

Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro)