Neugestaltung

Sonderinvestitionsprogramm des Bundes für die Gedenkstätte und das Museum Sachsenhausen

Aufgrund einer Absprache zwischen Bundeskanzler Gerhard Schröder und Ministerpräsident Manfred Stolpe hat der Deutsche Bundestag 2000 beschlossen, in einem Zeitraum von vier Jahren zusätzlich rund 9,7 Mio. € für die Sanierung der Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen bereit zu stellen. Das Gesamtvolumen der Maßnahmen beläuft sich auf 14,4 Mio. €. Die zusätzlichen Mittel stammen von der Bundesagentur für Arbeit (3,36 Mio. €) und von der Europäischen Union (709.000 €).

Bereits im April 2004 wurde das neue Besucherinformationszentrum eröffnet. Die Neugestaltung des Eingangsbereiches soll im September fertig gestellt sein.
Ein neues Informationsleitsystem wird den Besuchern das weitläufige Gelände und die dezentralen Museen und Ausstellungen erschließen.

Modellfoto der "Station Z"
„Station Z“ (Modell Foto: Prof. HG Merz Architekten)

Im Frühjahr 2004 wurde mit der Neugestaltung des zentralen Gedenkortes „Station Z“ begonnen. Er soll zum 60. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des KZ Sachsenhausen im April 2005 eingeweiht werden. Nach dem Entwurf von Prof. HG Merz werden die Überreste des ehemaligen Krematoriums und des Vernichtungsortes „Station Z“ durch eine freitragende Halle dauerhaft vor Witterung und Zerfall geschützt.

Im Sommer 2004 beginnt die Gestaltung der Freiflächen des ehemaligen Häftlingslagers, wo die Standorte der Baracken durch Bodenvertiefungen markiert werden. Durch dieses Bodenrelief soll die historische Topographie des als Modellager entworfenen KZ Sachsenhausen wieder lesbar gemacht werden. Die Neugestaltung basiert auf dem Entwurf des Preisträgers Prof. HG Merz, der 1998 durch einen internationalen Architektenwettbewerb ermittelt wurde.

Für die Dauer der Bauarbeiten informiert die Ausstellung „Rückkehr zum historischen Ort“ in der ehemaligen Lagerküche über die Sanierungsprojekte.
 

Weitere Informationen:

Neugestaltung
Zielplanung
Besucherinformationszentrum
Eingangssituation und Besucherleitsystem
Zentraler Gedenkort "Station Z"
Flächengestaltung