Die politischen Häftlinge des Konzentrationslagers Oranienburg

Konzentrationslager bei Strzegom [Striegau], 60 km südwestlich von Wroclaw [Breslau], mit über 100 Außenkommandos. Das Lager wurde im August 1940 von Häftlingen des KZ Sachsenhausen aufgebaut und stand ab 1. Mai 1941 unter eigener Verwaltung. Die Häftlinge leisteten Zwangsarbeit beim Ausbau des Lagers, im nahe gelegenen Granitsteinbruch sowie in der Rüstungsindustrie. Insgesamt durchliefen mehr als 100.000 Menschen unterschiedlicher Nationalität das Lager und dessen Außenkommandos. Anfang 1945 wurde das Lager geräumt; die Gefangenen wurden deportiert oder auf Todesmärsche geschickt. Nur wenige Häftlinge blieben zurück und wurden am 8./ 9. Mai 1945 von der sowjetischen Armee befreit.*

Impressum

* Mit dankenswerter Genehmigung durch die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten entnommen aus: Gegen das Vergessen. Häftlingsalltag im KZ Sachsenhausen 1936-1945, CD-ROM, Systema 2004.