Die politischen Häftlinge des Konzentrationslagers Oranienburg

NSDAP – Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, am 5. Januar 1919 gegründet. Sie war die dominierende politische Kraft in der ausgehenden Weimarer Republik und Staatspartei des »Dritten Reiches«. Am 12. September 1919 trat Adolf Hitler der Partei bei und übernahm 1921 deren Führung. Nachdem Hitlers Putschversuch gegen die Regierung am 9. November 1923 gescheitert war, wurde die Partei bis zum 27. Februar 1925 verboten. Hitler gründete sie 1925 neu. Die nach dem Führerprinzip zentralistisch und autoritär strukturierte Partei bediente sich nationalistischer, rassistischer und antisemitischer Ideologien. Ihr Parteiprogramm umfasste 25 Punkte, die sich mit militärischen, sozialen und wirtschaftlichen Fragen beschäftigten. Von den alliierten Siegermächten wurde die Partei am 20. September 1945 verboten.*

Impressum

* Mit dankenswerter Genehmigung durch die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten entnommen aus: Gegen das Vergessen. Häftlingsalltag im KZ Sachsenhausen 1936-1945, CD-ROM, Systema 2004.