Die politischen Häftlinge des Konzentrationslagers Oranienburg

Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda – Leiter des am 13. März 1933 eingerichteten Ministeriums war Dr. Joseph Goebbels. Das Ministerium war für die Zensur der Nachrichten und des Kulturlebens zuständig und agierte in allen Bereichen als Lenkungszentrale der öffentlichen Meinung. Ab Juli 1933 errichtete das Ministerium Mittelbehörden, die – mit der NSDAP eng verflochten – als Reichspropagandaämter bezeichnet wurden. Sie waren für die Durchsetzung der Richtlinien des Ministeriums bei allen Veröffentlichungen verantwortlich. Jedes Amt meldete regelmäßig vertrauliche Berichte über die Stimmung der Bevölkerung nach Berlin, die – neben den Berichten des SD – dem Ministerium ermöglichten, die zentral gelenkte Propaganda auf das Verhalten der Bevölkerung auszurichten.*

Impressum

* Mit dankenswerter Genehmigung durch die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten entnommen aus: Gegen das Vergessen. Häftlingsalltag im KZ Sachsenhausen 1936-1945, CD-ROM, Systema 2004.