Die politischen Häftlinge des Konzentrationslagers Oranienburg

Verordnung vom 28. Februar 1933, ebnete den Nationalsozialisten den Weg zur Errichtung ihrer Diktatur. Die »Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutz von Volk und Staat«, die auf Veranlassung des Reichskanzlers Adolf Hitler einen Tag nach dem Reichstagsbrand als Notverordnung durch den Reichspräsidenten Paul von Hindenburg erlassen wurde, setzte wesentliche Grundrechte der Verfassung – ohne dass diese förmlich aufgehoben worden waren – außer Kraft, so z. B. das Grundrecht jeden Bürgers auf Schutz vor staatlichen Übergriffen und das Grundrecht auf Sicherung demokratischer Regeln in der politischen Auseinandersetzung.*

Impressum

* Mit dankenswerter Genehmigung durch die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten entnommen aus: Gegen das Vergessen. Häftlingsalltag im KZ Sachsenhausen 1936-1945, CD-ROM, Systema 2004.