Die politischen Häftlinge des Konzentrationslagers Oranienburg

Entstand 1920 aus der Freien Sozialistischen Jugend der KPD, einem Zusammenschluss kommunistischer Jugendgruppen. Ende 1920 schloss sich auch die „Sozialistische Proletarierjugend“ der USPD an. Der Verband war Mitglied der im Jahr 1919 gegründeten Kommunistischen Jugendinternationale (KJI) und wurde 1933 von den Nationalsozialisten verboten. Nach dem Verbot arbeitete die Organisation im Untergrung weiter, wurde jedoch schnell zerschlagen.

Impressum

* Mit dankenswerter Genehmigung durch die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten entnommen aus: Gegen das Vergessen. Häftlingsalltag im KZ Sachsenhausen 1936-1945, CD-ROM, Systema 2004.