Die politischen Häftlinge des Konzentrationslagers Oranienburg

Die Deutschen Erd- und Steinwerke (DEST), ein Unternehmen der SS, wurden am 29. April 1938 gegründet, um die Produktivität in den Konzentrationslagern zu steigern. Ihr Ziel lag insbesondere in der Baustoffgewinnung für die von Albert Speer entworfenen „Führerbauten“. Mit Beginn des Krieges wurden die Betriebe in zwei Gruppen geteilt: die Steinbrüche und Granitwerke (u.a. in Mauthausen-Gusen und Flossenbürg) und die Klinker- und Ziegelwerke (u.a. in Sachsenhausen, Neuengamme und Auschwitz). Im Verlauf des Krieges wurde die Produktion, teilweise in Kooperation mit spezialisierten Firmen wie der Messerschmitt AG, weitgehend auf Rüstungsarbeiten umgestellt.

Impressum

* Mit dankenswerter Genehmigung durch die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten entnommen aus: Gegen das Vergessen. Häftlingsalltag im KZ Sachsenhausen 1936-1945, CD-ROM, Systema 2004.