Die politischen Häftlinge des Konzentrationslagers Oranienburg
7. September 1870 - ?

Dokumente und Bilder
(zum Vergrößern anklicken)

Von Benjamin Boese

Ernst Geier wurde am 7. September 1870 in Kappan bei Jüterbog geboren. Über seine Familienverhältnisse liegen keine Informationen vor. Aus gewerkschaftlichen Quellen geht hervor, dass Ernst Geier die Funktion des Kassierers im Deutschen Baugewerksbund, Ortsverband Jüterbog, innehatte. Er war dort nur regional aktiv, was für die Jahre 1929 und 1931 belegbar ist. Der Ortsverband Jüterbog des Deutschen Baugewerksbundes gehörte zum Bezirksverband Berlin, dieser stellte fast alle Bundesdelegierten.
Im Jahr 1923 hatte der Ortsverband Jüterbog 191 Mitglieder, im nahe gelegenen Luckenwalde waren es 306. In den folgenden Jahren stieg die Mitgliederzahl an und erreichte 1929 mit 382 Mitgliedern den Höhepunkt. 1925 waren 146 Maurer, 8 Töpfer, Steinzeugarbeiter und Ofensetzer, 70 Bauhilfsarbeiter, 6 Tiefbauarbeiter und 3 Lehrlinge im Ortsverband organisiert. Vor dem Verbot zählte der Ortsverband noch 250 Mitglieder.
Am 19. Juli 1933 wurde Geier ins Konzentrationslager Oranienburg gebracht. Zum Zeitpunkt seiner Verhaftung war er 63 Jahre alt und hatte damit ein ungewöhnlich hohes Alter, das vermuten lässt, dass er schon bei den Gewerkschaftsgründungen aktiv gewesen war. Eine politische Funktion Ernst Geiers lässt sich nicht nachweisen. Am 1. September 1933 wurde er wieder aus dem Konzentrationslager Oranienburg entlassen. Über die Zeit im Konzentrationslager ist nichts bekannt.

— — —

Quellen:

  • AS, Liste KZ Oranienburg, S. 29.
  • Deutscher Baugewerksbund (Hrsg.), Adressverzeichnis, Juni 1929, Mai 1931, Berlin o.J.
  • Deutscher Baugewerksbund (Hrsg.), Jahrbücher, Jge. 1923-1933, Hamburg bzw. Berlin o.J.

Soziale/Regionale Herkunft: Kappan bei Jüterbog

Ausbildung/Berufstätigkeit: nicht bekannt

Mitgliedschaft und Funktionen in der Gewerkschaftsbewegung: Kassierer im Deutschen Baugewerksbund, Ortsverband Jüterbog

Parteizugehörigkeit/-funktionen, politische Vorfeldorganisationen: nicht bekannt

Politische Mandate/Aktivitäten: nicht bekannt

Widerstandsaktivitäten: nicht bekannt

Haft in Konzentrationslagern/ Zuchthäusern/Gefängnissen: 19. Juli 1933 - 1. September 1933: KZ Oranienburg

Politisches und gewerkschaftliches Engagement nach 1945: nicht bekannt

Erinnerungskultur/Ehrungen: nicht bekannt

Impressum