Die politischen Häftlinge des Konzentrationslagers Oranienburg

Die FAUD (Freie ArbeiterInnen-Union Deutschlands) wurde im September 1919 als Nachfolgeorganisation der Freien Vereinigung Deutscher Gewerkschaften gegründet und galt als wichtigster Verband des Anarchosyndikalismus in Deutschland. Die erfolgreichste Phase der FAUD lag zwischen ihrer Gründung bis zum Jahre 1923 mit einem Höchststand bei 150 000 Mitgliedern. 1933 durch das NS-Regime verboten, wurde 1977 die Freie ArbeiterInnen-Union neu gegründet und zählt mit wenigen hundert Mitgliedern derzeit zu den kleinsten Gewerkschaften in Deutschland.

Impressum

* Mit dankenswerter Genehmigung durch die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten entnommen aus: Gegen das Vergessen. Häftlingsalltag im KZ Sachsenhausen 1936-1945, CD-ROM, Systema 2004.