Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Presseinformationen

Sachsenhausen Memorial and Museum

15/2019: Einweihung einer Gedenkstele für verfolgte Sozialdemokraten im KZ Sachsenhausen an diesem Sonntag

21. March 2019

no.: 15/2019

Am Sonntag, 24. März 2019, um 11.00 Uhr wird in der Gedenkstätte Sachsenhausen eine Gedenkstele des SPD-Parteivorstandes eingeweiht, die an die von den Nationalsozialisten verfolgten und ermordeten Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten erinnert. Nach der Begrüßung durch Stiftungsdirektor Axel Drecoll sprechen Martin Gorholt (Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Havelland und Chef der Staatskanzlei des Landes Brandenburg), der Historiker Bernd Faulenbach und SPD-Schatzmeister Dietmar Nietan zu den Anwesenden.

In den Konzentrationslagern Oranienburg und Sachsenhausen wurden zahlreiche Sozialdemokraten von den Nationalsozialisten inhaftiert, gequält, gefoltert und ermordet, unter ihnen der Vorsitzende der SPD-Reichstagsfraktion, Rudolf Breitscheid (1874-1944 im KZ Buchenwald), der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Preußischen Landtag, Ernst Heilmann (1881-1940 im KZ Buchenwald), und der Widerstandskämpfer Julius Leber (1891-1945 in Berlin Plötzensee).
 

Sonntag, 24. März 2019, 11.00 Uhr
Einweihung einer Gedenkstele für verfolgte Sozialdemokraten im KZ Sachsenhausen

 

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
Veranstaltungsraum in der ehemaligen Häftlingswäscherei
Straße der Nationen 22, 16515 Oranienburg

Anmeldung erbeten unter pressestelle@spd.de.

Information:  www.sachsenhausen-sbg.de
www.facebook.com/SachsenhausenMemorial/

Back to list