Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Presseinformationen

Ravensbrück Memorial Museum

31/2019: Die Gedenkstätte Ravensbrück sucht Bilder von der Eröffnung der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte vor 60 Jahren

21. June 2019

no.: 31/2019

Am 12. September 1959 wurde die Nationale Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück in Anwesenheit von 70.000 Gästen mit einer „Weiherede“ von Rosa Thälmann feierlich eröffnet. Die Gedenkstätte Ravensbrück nimmt diesen 60. Jahrestag zum Anlass, den historischen Kontext der Entstehung der Gedenkstätte und des ersten Lagermuseums in einer Sonderausstellung und einem begleitenden Veranstaltungsprogramm zu thematisieren. Dabei sollen auch Fotos von der Eröffnung gezeigt werden.

Bei der Eröffnungsveranstaltung sind vermutlich auch viele private Fotos gemacht worden, die sich bis heute in den Familienalben befinden. Gedenkstättenleiterin Insa Eschebach bittet alle Besitzer solcher Fotografien um ihre Unterstützung: „Diese Fotos sind für uns wertvolle zeitgeschichtliche Dokumente und wir würden uns sehr freuen, wenn die Gedenkstätte diese Fotos oder digitale Kopien erhalten könnte, um sie in unserer Sonderausstellung zu zeigen“, sagte Eschebach.

Ansprechpartner in der Gedenkstätte ist Britta Pawelke (Tel.: 33093 608-15, pawelke@ravensbrueck.de).

 

Verantwortlich:
Dr. Horst Seferens I Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit I Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
16515 Oranienburg I Heinrich-Grüber-Platz I T +49 3301 810920 I F +49 3301 810926
seferens@stiftung-bg.de I www.stiftung-sbg.de

Back to list