Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Meldungen

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Next Generation in Dialogue: the Future of Remembrance

08. März 2021

Wie wird die Zukunft der Erinnerung ohne die Überlebenden aussehen? Welche Perspektiven haben die Enkel- und Urenkelgenerationen? Haben sie ihre eigenen Formen gefunden, sich mit dem Thema Nationalsozialismus oder deutschen Konzentrationslagern zu befassen? Engagieren sie sich für die Erinnerung, die Bildungsarbeit oder Menschenrechte in ihren jeweiligen Heimatländern und Kontexten? Wie unterscheiden sich die Formen der Erinnerung und auch der Umgang mit den familiären und kollektiven Traumata in den verschiedenen Ländern?

Über viele Jahre wurde die Erinnerungsarbeit in den Gedenkstätten von den Überlebenden begleitet und getragen. Oft waren auch Kinder und Enkelkinder von Überlebenden als Begleitpersonen in die Arbeit der Überlebendenverbände und der Gedenkstättengremien eingebunden. Aber es fehlt oft die Perspektive und Stimme der jüngeren Generationen.

Die Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen lädt im Rahmen des YOUNG INTERVENTIONS Projekts jüngere Nachkommen und Familienangehörige von Überlebenden oder Opfern der Konzentrationslager zu einem internationalen Symposium in 2021 ein. Zusammen können wir uns austauschen, vernetzen und diskutieren.

Der erste Teil des Symposiums wird digital vom 16.-17. April 2021 stattfinden. Der zweite Teil des Symposiums ist als internationales Treffen in der Gedenkstätte Sachsenhausen in Oranienburg für den Herbst 2021 geplant. Das internationale Symposium richtet sich an Angehörige von Überlebenden des Konzentrationslagers Sachsenhausen aus verschiedenen Ländern. Die Sprache der Veranstaltungen ist Englisch.

Das digitale Auftakttreffen findet zum Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Sachsenhausen mit zwei 3-stündigen Treffen am Freitagabend und Samstagnachmittag statt. Der zweite Teil des Symposiums ist als 5-tägiges internationales Treffen in der Jugendbegegnungsstätte in Oranienburg im Herbst angedacht.

Zusätzlich sind alle Teilnehmenden eingeladen, eigene Beiträge über ihre individuellen Erfahrungen, Perspektiven, politische Positionen, Kunst oder Reflexionen im laufenden Jahr einzubringen.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zum digitalen Treffen für Nachkommen zum Jahrestag bis zum 3. April 2021 unter jatsch@gedenkstaette-sachsenhausen.de. Die Plätze sind begrenzt. Die Teilnahme am Auftakt ist kostenfrei und verpflichtet nicht zur Teilnahme im Herbst. Weitere Informationen und ein Programm folgen nach Anmeldung.

Handout PDF
 

Das Projekt "Young Interventions" wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

 

Zurück zur Übersicht