Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Meldungen

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Totenbuch mit den Namen der 11.889 Verstorbenen des sowjetischen Speziallagers ist seit heute online

27. August 2022

Heute wurde das Online-Totenbuch sowjetisches Speziallager freigeschaltet, in dem die Namen und Lebensdaten der 11.889 Menschen im Internet recherchiert werden können, die im sowjetischen Speziallager Nr. 7 (später Nr. 1) in Weesow und Sachsenhausen zwischen 1945 und 1950 an Hunger und Krankheiten verstorben sind. Bereits 2010 war das Totenbuch in gedruckter Form erschienen, nachdem die Namen und persönlichen Angaben der Toten in einem mehrjährigen Forschungsprojekt in Kooperation mit dem Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes mit großer Akribie ermittelt worden waren. Dank der Unterstützung durch die Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ist das Totenbuch nun auch im Internet verfügbar.

Zum Totenbuch

Zurück zur Übersicht