Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Presseinformationen

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

63/2022: Workshop in der Gedenkstätte Sachsenhausen beschäftigt sich mit Fragen des digitalen Zugangs zu den Sammlungen von Gedenkstätten

21. Oktober 2022

Nr.: 63/2022

Am 27. und 28. Oktober diskutieren Expertinnen und Experten aus Gedenkstätten, Forschung und Vermittlung in der Gedenkstätte Sachsenhausen über Möglichkeiten und Grenzen der digitalen Öffnung von Gedenkstätten und ihren Sammlungen. Der Workshop findet im Rahmen eines umfangreichen Digitalisierungsprojekts statt, das die Gedenkstätte Sachsenhausen gemeinsam mit der Gedenkstättenstiftung Buchenwald-Mittelbau-Dora durchführt und das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, vom Land Thüringen und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert wird.

Im Mittelpunkt des zweitägigen Workshops stehen neben Fragen der Nutzung und Weitergabe von sensiblen Personen- und Forschungsdaten auch Erfahrungen mit Open-Access- und Datenbankanwendungen sowie mit der Digitalisierung von Archivbeständen, museologischen Sammlungen und Bibliotheksbeständen. Diskutiert werden außerdem juristische Perspektiven auf Urheber- und Persönlichkeitsrechte im In- und Ausland, Möglichkeiten der digitalen Teilhabe sowie Werkzeuge, Plattformen, Schnittstellen und Datenformate für vernetztes Arbeiten.

Der zweitägige Workshop findet vor Ort in der Gedenkstätte Sachsenhausen statt. Via Zoom wird eine digitale Teilnahme ermöglicht.

Information und Anmeldung (bis 25. Oktober): awieland(at)buchenwald.de

 

27./28. Oktober 2022
Open Access – Ja, aber!? Digitaler Zugang zu Gedenkstätten und Gedächtnisinstitutionen

Möglichkeiten und Grenzen der digitalen Öffnung von Gedenkstätten. Vom Umgang mit sensiblen Daten bis zur Nutzung bestehender Infrastrukturen für mehr Partizipation und Sichtbarkeit

Gedenkstätte und Museum Sachsenhauasen
Straße der Nationen 22 | 16515 Oranienburg

 

Information: www.sachsenhausen-sbg.de 

 

Verantwortlich:
Dr. Horst Seferens | Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
16515 Oranienburg | Heinrich-Grüber-Platz | T +49 3301 810920 | F +49 3301 810926
seferens@stiftung-bg.de | www.stiftung-sbg.de

Zurück zur Übersicht