Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Stellenausschreibungen

Projektkoordinator/in

Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten sucht für die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Straße der Nationen, 16798 Fürstenberg/Havel, ab Januar 2020 eine/n Projektkoordinator/in, befristet für 3 Jahre, mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden. Die Vergütung entspricht der Entgeltgruppe 11 TV-L. Die Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich der Bereitstellung der beantragten Projektmittel.

Im Rahmen der Förderrichtlinie »Jugend erinnert« der Beauftragten für Kultur und Medien soll das Bildungsprojekt »Silence is no longer here because of us« als Transformationsformat hin zu einer Erinnerungsarbeit ohne Zeitzeuginnenschaft realisiert werden. Dabei sollen die Möglichkeiten, die kulturelle Bildung der historischen Bildung hinzuzufügen, reflektiert werden. Eindrücke von dem Vorläuferprojekt »Sound in the Silence« vermittelt Ihnen die Projektgalerie auf der Website der Gedenkstätte unter www.ravensbrueck-sbg.de/bildungsangebote/projektgalerie/

Aufgabengebiet:

  • Konzeption, Vorbereitung und Realisierung des Projektes in enger Abstimmung mit der Leitung der Pädagogischen Dienste, dem Projekt-, Haushalts- und Presse- und Öffentlichkeitsreferat der Stiftung
  • Kommunikation mit den Kooperationspartner/inne/n
  • Mitwirkung an der Öffentlichkeitsarbeit, v.a. im Bereich der sozialen Medien
  • Konzeption, Vorbereitung und Realisierung pädagogischer Materialien in deutscher und englischer Sprache

Anforderungen:

  • pädagogische Fachhochschulausbildung oder vergleichbare pädagogische Qualifikation oder akademische Ausbildung im Bereich Pädagogik, Neuere Geschichte oder vergleichbare Fächer
  • umfassende Kenntnisse der Geschichte der NS-Konzentrationslager sowie Interesse am Umgang mit Überlebenden dieser Lager und ihren Nachkommen
  • Berufserfahrung und Methodenkompetenz in außerschulischer Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen, bevorzugt im Bereich Gedenkstättenpädagogik mit Themenschwerpunkt NS-Geschichte
  • Erfahrungen mit Aufgaben des Event- und Projektmanagements und der Koordination von Teams
  • sehr gute Kenntnisse der NS-Geschichte sowie der Nachkriegsgeschichte und Erinnerungskultur
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • wünschenswert sind Erfahrungen in den Bereichen Medien- und/oder Kulturpädagogik
  • überdurchschnittliche Teamfähigkeit
  • Erfahrung im Umgang mit neuen Medien, Standard-Office-Software  (insbesondere EXCEL) und Internet
  • Bereitschaft zur Arbeit an Sonn- und Feiertagen
  • Erfahrungen im Projekt-, Veranstaltungs- und Eventmanagement

Das Stellenangebot richtet sich an alle Interessenten, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behin­derung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Die Stiftung zählt zum öffentlichen Dienst. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Vorstellungskosten können leider nicht erstattet werden. Bewerbungsunterlagen können wir nur mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag zurück senden, andernfalls werden sie bis zu 3 Monaten nach Besetzung der Stelle aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Rückfragen zum Projekt richten Sie bitte an Herrn Dr. Heyl (Tel. 033093/608-185 oder heyl@ravensbrueck.de).

Ihre aussagefähigen Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 06.01.2020 (Poststempel) an die die

Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
Personalreferat, Stichwort: Projektkoordinator/in
Heinrich-Grüber-Platz
16515 Oranienburg.

Wir bitten auf das Übersenden von Bewerbungen per E-Mail zu verzichten. Nähere Informationen zur Stiftung und den einzelnen Gedenkstätte finden Sie unter www.stiftung-bg.de.

 

Informationen zur Datenerhebung gemäß Artikel 13 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten erhebt Ihre Daten zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens und der Erfüllung vorvertraglicher Pflichten. Die Datenerhebung und –verarbeitung ist für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DSGVO. Werden die personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung gestellt, können Sie nicht im Bewerbungsverfahren berücksichtigt werden. Die Entscheidungsfindung ist entsprechend Art. 22 DSGVO nicht automatisiert. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Sie haben das Recht, Auskunft über die bei uns gespeicherten Daten über Sie zu beantragen und bei Unrichtigkeit der Daten die Berichtigung bzw. bei unzulässiger Datenspeicherung die Löschung der Daten zu fordern. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutzbeauftragter@stiftung-bg.de. Außerdem steht Ihnen entsprechend Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde, die Landesbeauftragten für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg, zu.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wissenschaftliche/r Volontär/in

Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten sucht für die Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen, Straße der Nationen 22, 16515 Oranienburg, zum 01.05.2020 eine/n wissenschaftliche/n Volontär/in, befristet für 2 Jahre, mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden. Die Vergütung entspricht 50% der Entgeltgruppe 13 Stufe 1 TV-L.

Das Volontariat zielt darauf ab, praktische Erfahrungen in der Gedenkstättenarbeit mit den Bereichen Ausstellungen, Sammlungen, Öffentlichkeitsarbeit, pädagogische Vermittlung und Projektplanung und -koordination zu sammeln. Weitere Ziele sind die berufliche Fortbildung und Vernetzung.

Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit an Projekten der Gedenkstättenleitung im Bereich Konzeption, Forschung, Ausstellungen, Veranstaltungen, Publikationen
  • Durchführung eines eigenständigen Projekts in Zusammenhang mit laufenden oder geplanten Maßnahmen der Gedenkstätte
  • Mitwirkung an der Öffentlichkeitsarbeit, v.a. im Bereich der sozialen Medien

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtungen Geschichte, Politik-, Sozial-oder Kulturwissenschaften
  • Interesse an der Geschichte der NS-Konzentrationslager und der Sowjetischen Speziallager sowie am Umgang mit Überlebenden dieser Lager und ihren Nachkommen
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • sicherer Umgang mit modernen Medien

Die Stiftung zählt zum öffentlichen Dienst. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich gewünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Vorstellungskosten können leider nicht erstattet werden. Bewerbungsunterlagen können wir nur mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag zurück senden, andernfalls werden sie bis zu 3 Monaten nach Besetzung der Stelle aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Ihre aussagefähigen Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 18.12.2019 (Poststempel) an die

Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
Personalreferat, Stichwort: Wissenschaftlicher Volontär/in GuMS
Heinrich-Grüber-Platz
16515 Oranienburg.

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungen per E-Mail nicht berücksichtigt werden können. Nähere Informationen zur Stiftung und Gedenkstätte sind möglich unter www.stiftung-bg.de.
 

Informationen zur Datenerhebung gemäß Artikel 13 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten erhebt Ihre Daten zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens und der Erfüllung vorvertraglicher Pflichten. Die Datenerhebung und –verarbeitung ist für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DSGVO. Werden die personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung gestellt, können Sie nicht im Bewerbungsverfahren berücksichtigt werden. Die Entscheidungsfindung ist entsprechend Art. 22 DSGVO nicht automatisiert. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Sie haben das Recht, Auskunft über die bei uns gespeicherten Daten über Sie zu beantragen und bei Unrichtigkeit der Daten die Berichtigung bzw. bei unzulässiger Datenspeicherung die Löschung der Daten zu fordern. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutzbeauftragter@stiftung-bg.de. Außerdem steht Ihnen entsprechend Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde, die Landesbeauftragten für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg, zu.
 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________