Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Veranstaltungen

September

Film on demand "Waffenstillstand – Mein Sommer '45 in Dresden"

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Gedenkstätte Opfer der Euthanasie-Morde

Gedenkstätte Zuchthaus Brandenburg-Görden

01. September bis 30. September 2021

Im Rahmen der Filmreihe des Filmmuseums Potsdam zur Ausstellung BRUCHSTÜCKEʻ45 im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte. mehr

Oktober

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

03. Oktober 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

Ausstellungseröffnung: Bruchstücke '45 - Von NS-Gewalt, Befreiungen und Umbrüchen in Brandenburg

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

07. Oktober 2021 – 18:30 Uhr

Die Sonderausstellung erzählt von den Geschehnissen und Umbrüchen des Jahres 1945 in der Nauener Vorstadt Potsdams. Im Mittelpunkt stehen neun Exponate, die von der Transformation des Stadtteils zu einem Geheimdienststandort der sowjetischen Militärspionageabwehr mit seinem zentralen Untersuchungsgefängnis erzählen. mehr

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

17. Oktober 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

"… abgeholt!" Gedenken an den Beginn der nationalsozialistischen Deportationen von Juden aus Berlin vor 80 Jahren

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

18. Oktober 2021 – 18:00 Uhr

Die Ständige Konferenz der NS-Gedenkorte im Berliner Raum, das Land Berlin, die Jüdische Gemeinde zu Berlin, die Israelitische Synagogen-Gemeinde (Adass Jisroel) zu Berlin, die Inge Deutschkron Stiftung und die Deutsche Bahn Stiftung laden Sie und Ihre Freunde herzlich zur Gedenkveranstaltung am Mahnmal "Gleis 17" ein. mehr

Gespräch & Exponatschau: Die Waldlager der Roten Armee

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

Umgearbeitetes Koppelschloss der Wehrmacht (© Frank Gaudlitz, Potsdam)

20. Oktober 2021 – 18:30 bis 20:00 Uhr

Archäologe Dr. Thomas Kersting (BLDAM) berichtet von den umfangreichen Grabungen an brandenburgischen Standorten einstiger Waldlager der Roten Armee. 1945 hielten sich tausende sowjetische Soldaten in diesen Lagern auf. Mehr als 75 Jahre danach erzählen materielle Zeugnisse vom Kriegsende und Soldatenalltag. Ausgewählte Fundstücke sind an diesem Abend exklusiv zu sehen. mehr

Next Generation in Dialogue: The Future of Remembrance

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Foto: Gedenkstätte Sachsenhausen

26. Oktober bis 31. Oktober 2021

Internationales Symposium für jüngere Angehörige ehemaliger Häftlinge in der Gedenkstätte Sachsenhausen und im Haus Szczypiorski mehr

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

31. Oktober 2021 – 14:30 bis 15:30 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

November

Herbsttagung des Arbeitskreises zur Erforschung der nationalsozialistischen "Euthanasie" und Zwangssterilisation

Gedenkstätte Opfer der Euthanasie-Morde

Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde

12. November bis 14. November 2021

Vom 12. bis 14. November 2021 findet die Herbsttagung des Arbeitskreises zur Erforschung der nationalsozialistischen „Euthanasie“ und Zwangssterilisation in Brandenburg an der Havel statt. Für Wissenschaftler:innen und Interessierte, die sich mit den nationalsozialistischen Medizin-Verbrechen sowie medizinethischen Fragen beschäftigen, handelt es sich bei den zweimal jährlich stattfindenden Tagungen des Arbeitskreises um eines der wichtigsten, traditionsreichsten Foren im deutschen Raum. Die Tagungen bieten Gelegenheit zur Präsentation und Diskussion neuer Forschungsergebnisse, zum Kennenlernen lokalhistorischer Konstellationen sowie zum Austausch. mehr