Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Veranstaltungen

September

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

20. September 2020 – 15:00 bis 16:00 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

Geh denken! – Gedenkweg Todesmärsche 1945 zum Belower Wald

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen

Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald

Marsch der Elenden, Zeichnung von Ab Nicolaas (nach 1945)

26. September 2020 – 10:15 Uhr

Am Samstag, den 26. September 2020, laden die Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald, die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und der Evangelische Kirchenkreis Wittstock-Ruppin zu einem Gedenkweg auf den Spuren der Todesmärsch ein. mehr

Wiederaufnahme der Reihe: »Im Gespräch«

Gedenkstätte Zuchthaus Brandenburg-Görden

29. September 2020 – 18:30 bis 21:00 Uhr

Den Auftakt zur Fortsetzung der Reihe „Im Gespräch“ macht Falk Bersch, der am 29. September 2020 in Brandenburg an der Havel zu Gast sein wird mehr

Oktober

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

04. Oktober 2020 – 15:00 bis 16:00 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

Was bedeutet Gedenken? Traditionen, Funktionen und Perspektiven kommemorativer Praxis nach 1945

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

15. Oktober bis 16. Oktober 2020

Akte öffentlichen Gedenkens, die den Verfolgten des NS-Regimes gewidmet sind, sind in einem Wandel begriffen. Dominierten nach 1945 lange Zeit die Sprachen des nationalen Totenkults bzw. des christlichen Gedenkens, ist seit Ende des 20. Jahrhunderts eine Pluralisierung der Erinnerungen, verbunden mit neuen Formen öffentlichen Gedenkens, zu beobachten. Das Colloquium ist der Frage nach den Funktionen und Bedeutungen kommemorativer Praxis gewidmet. Diskutiert werden nicht zuletzt auch aktuelle Konfliktkonstellationen, die sich aus Erinnerungskonkurrenzen verschiedener nationaler, sozialer und politischer Gruppen ergeben. mehr

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

18. Oktober 2020 – 15:00 bis 16:00 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

November

Führung: Die sowjetische Geheimdienststadt 'Militärstädtchen Nr. 7'

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

01. November 2020 – 15:00 bis 16:00 Uhr

Das "Militärstädtchen Nr. 7" bildete mit dem Deutschlandsitz der sowjetischen Spionageabwehr einen der wichtigsten westlichen Vorposten des KGB. Sehen Sie erhaltene Spuren der sowjetischen Nutzungszeit und erfahren Sie mehr über die einstige "Verbotene Stadt" in Potsdam. mehr

November

Tagung

Gedenkstätte Opfer der Euthanasie-Morde

Foto: Lioba Kaluza

12. November bis 14. November 2021

Herbsttagung des Arbeitskreises zur Erforschung der nationalsozialistischen »Euthanasie« und Zwangssterilisation mehr