Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Folge 02

Hannah Sprute von der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Das ab 1939 errichtete KZ Ravensbrück war das größte Frauenkonzentrationslager auf dem Gebiet des Deutschen Reiches. Bis zur Befreiung durch die Rote Armee im April 1945 waren insgesamt ca. 153.000 Menschen im Lager inhaftiert. Aktuell geht man davon aus, dass ungefähr 28.000 Inhaftierte in Ravensbrück ums Leben gekommen sind. Die KZ-Häftlinge waren Angehörige verschiedenster Nationen und Volksgruppen aus ganz Europa. Nach der deutschen Besetzung ab dem 22. Juni 1940 wurden auch aus Frankreich immer mehr Frauen nach Ravensbrück deportiert, viele von ihnen waren Widerstandskämpferinnen. Unter ihnen auch Prominente, wie beispielsweise die Kommunistin Marie-Claude Vaillant-Couturier oder die Ethnologin Germaine Tillion, sowie Künstlerinnen und Schriftstellerinnen, die nach 1945 das Bild von Ravensbrück entscheidend mitprägten. 

Die Mahn- und Gedenkstätte arbeitet deshalb an einer neuen Wanderausstellung zu den aus Frankreich deportierten Frauen, die im Frühjahr 2022 eröffnet werden soll. Hannah Sprute ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an diesem Projekt und in der heutigen Folge von "Gedenkstätten im Gespräch" zu Gast. Mitgebracht hat sie die Lebensgeschichte von Chana Perelman, die als Jüdin in Polen geboren wurde und in der Zwischenkriegszeit nach Frankreich auswanderte. In der Sendung geht es um Chanas Tätigkeit im kommunistischen Widerstand und ihre Deportation nach Ravensbrück. Herausgekommen ist ein Gespräch über die Widersprüchlichkeit von Identitätszuschreibungen und die Arbeit als Forscherin an einer Gedenkstätte. 

 

Literatur 

Amicale de Ravensbrück (Hrsg.), Association des déportées et internées de la Résistance (ADIR) (Hrsg.) Französinnen in Ravensbrück. Zeugnisse deportierter Frauen, Berlin: Metropol, 2020, 370 S.

Gisèle Guillemot, Zwischenleben. Von `Colombelles nach Mauthausen, 1943-1945, Berlin: Metropol, 2020, 234 S.

Boris Golzio, Die Geschichte von Francine R. Widerstand und Deportation, Berlin: Avant, 2021, 136 S. 

 

Gedenkstätte 

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück 

Straße der Nationen 

16798 Fürstenberg/Havel 

Mail: info@ravensbrueück.de 

Tel.: +49 33093-608-0 

www.ravensbrück-sbg.de

Öffnungszeiten 

Di-So: 10:00-12:00 und 12:30-16:00