Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Presseinformationen

Gedenkstätte Zuchthaus Brandenburg-Görden

Gedenkstätte Opfer der Euthanasie-Morde

66/2019: „Im Gespräch“ mit dem Schauspieler Steffen Schroeder über sein Engagement als Vollzugshelfer

25. Oktober 2019

Nr.: 66/2019

In der Reihe „Im Gespräch – über den Strafvollzug gestern und heute“ der Gedenkstätte Zuchthaus Brandenburg-Görden wird am Dienstag, 5. November 2019, um 18.30 Uhr der Schauspieler und „SOKO-Leipzig“-Kommissar Steffen Schroeder zu Gast sein. Nach einer kurzen Lesung aus seinem Buch „Was alles in einem Menschen sein kann“ ist Raum für Fragen und Diskussion.

Steffen Schroeder stand 2013 das erste Mal vor Micha im Gefängnis Berlin-Tegel. Ein Gespräch über ihre schwierige Jugend bringt sie - trotz aller Unterschiede - einander näher: Schroeder wurde Schauspieler, Micha rutschte ins rechte Milieu ab, brachte einen Menschen um. Es beginnt eine besondere Beziehung: Schroeder wird Vollzugshelfer des lebenslänglich Verurteilten. Er lernt den Gefängnisalltag kennen, erfährt von Rangordnungen, Drogen, Ausbruchsversuchen.

Über die Jahre dringt er tief in Michas Geschichte ein, erfährt immer wieder Neues und Überraschendes. Für Micha wird er immer wichtiger, er begleitet ihn bei Freigängen, ist ihm Auge und Ohr für die Welt. Bald sieht Schroeder sich selbst und sein Leben in neuem Licht: Was unterscheidet ihn eigentlich von Micha? Und welche Entscheidungen und Wendepunkte führen überhaupt dazu, ob ein Leben gelingt oder scheitert?

Zu der Veranstaltung, die in der Bildungsstätte der Justizvollzugsanstalt Brandenburg stattfindet, sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten (anmeldung-brb@stiftung-bg.de, Tel. 03381 7935-113).

 

Dienstag, 5. November 2019, 18.30 Uhr
„Was alles in einem Menschen sein kann“

in der Reihe „Im Gespräch – über den Strafvollzug gestern und heute“
Gast: Steffen Schroeder, Schauspieler und Autor

Veranstaltungsort:
Bildungsstätte für den Justizvollzug
Max-Josef-Metzger-Straße 47, 14772 Brandenburg an der Havel (circa fünf Gehminuten von der Gedenkstätte Zuchthaus Brandenburg-Görden entfernt)

Veranstalter:
Gedenkstätte Zuchthaus Brandenburg-Görden
Anton-Saefkow-Allee 38
14772 Brandenburg an der Havel

Information: www.brandenburg-zuchthaus-sbg.de

 

Verantwortlich:
Dr. Horst Seferens | Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
16515 Oranienburg | Heinrich-Grüber-Platz | T +49 3301 810920 | F +49 3301 810926
seferens@stiftung-bg.de | www.stiftung-sbg.de


Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten wird vom Ministerium des Landes Brandenburg und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

 

Zurück zur Übersicht