Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Presseinformationen

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

73/2019: „Der Tannenbaum auf der Lagerstraße beeindruckte uns kaum …“ Weihnachten im Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück

17. Dezember 2019

Nr.: 73/2019

Zu einer musikalischen Lesung aus Erinnerungsberichten von Häftlingen des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück über Weihnachten im KZ laden die Gedenkstätte Ravensbrück und die Evangelische Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord am Donnerstag, 19. Dezember 2019, um 19.00 Uhr in den Elias-Kuppelsaal in Berlin-Prenzlauer Berg ein. Der Eintritt ist frei.

Weihnachten im Lager stellte für viele Häftlinge eine seelische Belastung dar. Die Ravensbrückerin Isa Vermehren erinnert sich: „Während der Weihnachtstage hatte ein Tannenbaum den Lagerhof geschmückt, aber die Weise, wie er aufgestellt war, ließ viel erkennen von dem, dessen Hände diese Arbeit geleistet hatten. Alles Freie, Aufrechte, In-sich-Ruhende dieses Baumes war zerstört worden…“

Die Lesung mit der schwedischen Schauspielerin Charlotta Bjelfvenstam wird von der Berliner Cellistin Petra Kießling musikalisch begleitet. Die in Stockholm geborene Schauspielerin Charlotta Bjelfvenstam lebt nach Fest- und Gastengagements anzahlreichen Bühnen in Deutschland und der Schweiz als Schauspielerin und Sprecherin in Berlin. Petra Kießling studierte Cello und Cello-Pädagogik mit Schwerpunkt Barockcello in Wien und ist seit 2005 als freie Musikerin in Berlin tätig, u.a. bei den Berliner Symphonikern.
 

Donnerstag, 19. Dezember 2019, 19.00 Uhr
Weihnachten im Lager! Der Tannenbaum auf der Lagerstraße beeindruckte uns kaum …“
Musikalische Lesung mit Charlotta Bjelfvenstam (Schauspielerin) und Petra Kießling (Cello)
Ort: Elias-Kuppelsaal der Evangelische Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord, Göhrener Str. 11 (Hinterhof), 10437 Berlin

Information: www.ravensbrueck-sbg.de

www.ekpn.de/vier-kirchen/elias-kuppelsaal/

Eine Veranstaltung der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord.


Verantwortlich:
Dr. Horst Seferens | Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
16515 Oranienburg | Heinrich-Grüber-Platz | T +49 3301 810920 | F +49 3301 810926
seferens@stiftung-bg.de | www.stiftung-sbg.de


Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten wird vom Ministerium des Landes Brandenburg und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Zurück zur Übersicht